Baumperlen im Winter ernten oder nicht?

Baumperlen im Winter ernten? Ja oder nein?

Es gibt eine Frage, die ich immer wieder höre und die heiß diskutiert wird. Soll man Baumperlen im Winter ernten oder schadet man damit dem Baum? 

Für mich persönlich ist die beste Zeit Baumperlen zu ernten im Frühling und im Sommer und etwas in den Herbst hinein. Doch sobald der Baum nicht mehr im Saft steht und sich auf den Winter vorbereitet, lasse ich die Baumperlen an Ort und Stelle.

Und das tue ich aus reiner Bequemlichkeit.

Denn Baumperlen lassen sich viel besser und schneller “nackig machen”, wenn man sie dann erntet, wenn sie im Saft stehen. 
Wie man sie dann ganz einfach und ohne viel Aufwand und auch ohne daß man ihre wunderschöne Maserung mit einem Messer zerstört, schälen kann, erkläre ich in diesem Blogpost. 

Davon abgesehen hat aber auch mich das Thema sehr neugierig gemacht, denn auch mir liegt natürlich daran, dass ich keinem Baum Schaden zufüge, indem ich die Baumperlen zum falschen Zeitpunkt ernte. 

 

Hier siehst Du ungeschälte und frisch gepflückte Baumperlen und Baumperlen, die bereits ausgezogen sind und nun trocknen werden. 



Manche Baumperlenfreunde sind der Auffassung, dass man im Winter keine Baumperlen ernten soll, weil sich dann der Baum in der Winterruhe befindet und eine Wunde dann schlechter verheilt bzw. es eine Eintrittspforte für Erreger darstellt, die dann den Baum schwächen. 

Andere Baumperlenfreunde denken genau das Gegenteil. Sie argumentieren, dass gerade im Winter der Baumschnitt durchgeführt wird, weil der Baum dann nicht im Saft steht und das besser für den Baum ist, wenn er nicht so stark “ausblutet”, wenn man ihm eine Verletzung zufügt. 

Da beide Argumentationsreihen für sich gesehen eine gewisse Nachvollziehbarkeit für mich beinhalten, habe ich einen Spezialisten um seine Meinung gefragt. 

Peter Wohlleben ist ein bekannter Förster und Buchautor, für den die Bäume eine wichtige Rolle spielen. 
Gerne lege ich seine Bücher ans Herz.




Mich hat also interessiert, was ein Mann vom Fach dazu weiß. Ich habe ihn diesbezüglich kontaktiert und eine Antwort von einer seiner Mitarbeiterinnen erhalten.
(Wohllebens Waldakademie)
Diese Antwort möchte ich gerne hier mit dessen Erlaubnis zitieren:  

Nach derzeitigem Wissen sondert der Baum tatsächlich Fremdkörper durch Baumperlen ab oder heilt Verletzungen.
Untersuchungen, speziell dazu sind aber kaum vorhanden.
Sofern sich die Perlen leicht lösen lassen schaden Sie dem Baum nicht. Wenn die Perlen allerdings noch fest mit dem Baum verbunden sind würden Sie ihm durch das Entfernen tatsächlich eine Verletzung zufügen.
Gerade im Winter kann der Baum die Wunde aufgrund der Winterruhe tatsächlich nicht sofort heilen.
Grundsätzlich haben Forschungen ergeben, dass Bäume mit Verletzungen bis zu der Größe eines 2€-Stücks gut zurecht kommen, ohne dass mit Folgeschäden zu rechnen ist. 

Für mich ist diese Aussage ein guter Anhaltspunkt.
Letztlich sollte jedem Baumperlenfreund die Gesundheit des Baumes am Herzen liegen. Ein achtsamer und fairer Umgang ist daher obligatorisch. 
Daher ist es, denke ich, selbstverständlich, dass man einem Baum keine große Wunde zufügen sollte. Und das unabhängig von der Jahreszeit.
Davon abgesehen glaube ich aber, dass ein Baum nicht gleich umfällt, wenn er eine Wunde hat und sie widerstandskräftig und stark sind und ein großer Baum selbst mit einer größeren Wunde klar kommt.

Und letztlich kommt es auch immer auf den Reifegrad der Perle an. Denn bei einer bereits abgetrockneten Perle, die eh kurz vor dem Abwurf steht, ist es auch im Winter kein Problem, wenn man sie pflückt. Denn dann ist unter der Perle bereits kaum noch eine Wunde, die dem Baum Probleme bereiten wird. 

Wenn man hingegen eine große Perle, die noch nicht bereit ist vom Baum losgelassen zu werden, mit viel Kraftaufwand ernten will, dann wird es zwangsweise eine Verletzung geben.

In diesem Sinne sollte man mit dem Baum achtsam umgehen und das Geschenk der Baumperle schätzen ohne dem Baum einen Schaden zuzufügen. 

Wenn Du mehr über Baumperlen erfahren möchtest, lege ich Dir mein Buch “Faszination Baumperlen” ans Herz. 
Dort bekommst Du ganz viel Inspiration und Wissen rund um die magische Baumperle. 

Baumperlenbuch