Baumkrebs oder Baumperle

Der Unterschied zwischen Baumperlen und Baumkrebs

Beginnt man mit dem Baumperlen Sammeln ist man sich am Anfang häufig unsicher, ob es nun eine Baumperle ist oder ein Baumkrebs.
Der wichtigste Unterschied zwischen Baumkrebs und Baumperlen ist, dass im Gegensatz zu den Baumperlen ein Baumkrebs sich nicht einfach von Hand lösen lässt.

Anders als bei der Baumperle würde man beim Abernten eines Baumkrebses dem Baum Verletzungen zufügen, denn er ist breitflächig mit dem Baustamm verwachsen.

Ein Ernten ohne Verletzung ist hier also nicht möglich.

Man kann einen Baumkrebs nur abernten, indem man ihn vom Stamm heraus sägt.

Das sollte man also nur dann machen, wenn der Baum so oder so gefällt wird, bereits gefällt wurde oder einfach umgefallen ist.

Sägt man einem lebenden Baum den Krebs ab, wird seine Lebenszeit verkürzt sein.

Denn die große Wunde die man dann schlägt, wird sehr viel Kraft von dem Baum fordern und oftmals überleben die Bäume einen solchen verheerenden Eingriff nicht.

Hier siehst Du ein Bild von einem großen Baumkrebs. Man erkennt, wie großflächig der Bereich ist, an dem der Baumkrebs mit dem Stamm verwachsen war.
Bei einer Baumperle ist dieser Bereich sehr viel kleiner. Erntet man sie, bleibt nur eine vergleichbar kleine Wunde übrig, die dem Baum keinen bleibenden Schaden zufügt.

Baumperlen hingegen kann man im Prinzip pflücken. Viele nehmen zwar einen Hammer zur Hilfe, damit schlägt man aber nur sehr sanft auf die Baumperle. Es wird also keinerlei Gewalt angewendet. Denn die Baumperle ist nicht wirklich direkt und voll mit dem Baumstamm verbunden.

Hier findest Du Artikel von mir über:

Baumperlen ernten
Baumperlen schälen

Dieses Abpflücken ist bei Baumkrebs nicht möglich. Man kann ihn mit einem Hammer nicht abschlagen. Denn er ist voll und ganz mit dem Baumstamm verwachsen.

Und genau das ist ein ganz einfacher und wichtiger Unterschied. Baumperlen sitzen wie Pickel am Stamm des Baumes. Sie sitzen also oben auf. Je nach Alter, lassen sie sich mehr oder weniger einfach pflücken.

Bei uns Menschen gibt es ja auch Pickel, die reif sind um sie auszudrücken und Muttermale, die man eben nicht einfach ausdrücken kann. Denn sie sind mit unserer Haut verwachsen.

Was ist denn nun Baumkrebs?

Baumkrebs ist eigentlich kein Krebs, sondern eine Infektion von Rinde und Holz. Sie ist durch Pilze entstanden und eine übermäßige Versorgung mit Stickstoff begünstigt die Übertragung dieses Pilzes.

Es ist also eine Art Zellwucherung und daher kommt der Vergleich zu Krebs.

Allerdings stirbt der Baum nicht an Krebs und er ist somit nicht zu vergleichen mit dem Krebs, der bei uns Menschen tödlich enden kann.

Wenn Dich das Thema näher interessiert lege ich Dir mein Buch über Baumperlen ans Herz. Du findest es in meinem Shop.